Supervision

Supervision kann beitragen:

  • zur Verbesserung von Arbeitsbeziehungen
  • zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit
  • zur Entwicklung der professionellen Kompetenzen
  • zur Bearbeitung von Konfliktsituationen am Arbeitsplatz

Wir bieten Supervision an:

  • in sozialen und psychosozialen Arbeitsfeldern
  • im pädagogischen Bereich (Bildungswesen)
  • in kirchlichen bzw. diakonischen Arbeitsfeldern

Supervision gibt es in unterschiedlichen Formen.
Einzelsupervision dient der intensiven persönlichen Reflexion von beruflichen (Konflikt-) Situationen, der eigenen Rolle und von Veränderungswünschen.
Teamsupervision begleitet Teams, Projekt- oder Arbeitsgruppen, die an einer gemeinsamen Aufgabe arbeiten.
Gruppensupervision arbeitet mit Personen, die in keinem direkten Arbeitszusammenhang stehen, die aber zusammen kommen, um gemeinsam an den Themen der anderen Gruppenmitglieder und der Dynamik in der Gruppe zu lernen.
Leitungssupervision zielt auf Entwicklung und Entfaltung der Leitungs- und Führungskompetenz im Wandel von Strukturen und Aufgaben in Organisationen.

Steinbrücke über der jungen DonauFoto: Sabine Winter

Unsere Arbeitsweise

Nach unserem Verständnis gleicht der Supervisionsprozess einer gemeinsamen Suchbewegung, die orientiert ist an den Fragestellungen der Auftraggebenden. Grundsätzlich sind wir dabei dem humanistischen Menschenbild verpflichtet. Wir arbeiten auf der Basis psychoanalytischer, systemischer, gruppendynamischer und organisationstheoretischer Konzepte und Arbeitsmethoden. Regelmäßige Kontrollsupervision und fortbildende Auseinandersetzung mit supervisionsrelevanten Fragestellungen gehören zu den unverzichtbaren Qualitätsstandards unserer Arbeit.

Haben Sie Interesse?

Bitte lassen Sie sich über unser Sekretariat einen Termin für ein persönliches Sondierungsgespräch geben, in dem wir klären, ob und in welcher Form Supervision für Sie hilfreich sein kann. Dieses Gespräch kostet 30 Euro. Es muss nicht bezahlt werden, wenn der Supervisionsauftrag zustande kommt. Ein Kontrakt regelt die näheren Bedingungen der supervisorischen Arbeitsbeziehung, wie z.B. Themen, Schweigepflicht, Dauer, Bezahlung.

Was kostet die Supervision?

Einzelsupervision à 60 Minuten: 60,- Euro bei Mitfinanzierung durch den Arbeitgeber, sonst einkommensabhängig.
Team- oder Gruppensupervision à 60 Minuten: 80 bis 100,- Euro bei Mitfinanzierung durch den Arbeitgeber, sonst einkommensabhängig.